No Man's Sky: Spielzeit soll 20 bis 30 Stunden betragen

Der erste Spieler von "No Man's Sky" hat nun einige Details zum Spel verraten, die von einigem Interesse sein könnten. So spricht er über die Spielzeit, Bugs und weitere Kritikpunkte an dem Space-Exploration-Titel.

No Man's Sky

Am Wochenende berichteten wir bereits davon, dass ein erster Spieler ein Exemplar von "No Man’s Sky" für die PlayStation 4 in die Hände bekommen hatte, nachdem er 1.250 Dollar bei eBay auf den Tisch gelegt hatte. Nun hat daymeeuhn via Reddit einige Details zum Spiel verraten und ging vor allem auch auf die Spielzeit ein.

 

Kürzer als gedacht?

Demnach soll er nur knapp 30 Stunden Spielzeit benötigt haben, um letztendlich den Mittelpunkt des Universums zu entdecken, was laut den Entwicklern das Hauptziel von "No Man’s Sky" sei. So beschreibt er, dass man sehr leicht an den Rohstoff kommt, der für den Treibstoff für Warpsprünge benötigt wird. Dadurch kann man weite Strecken in äußerst kurzer Zeit zurücklegen.

 

"Das Pacing war in Ordnung bis ich in diese Dinger gerannt bin und dann hat es für mich einfach alles verzerrt", schrieb daymeeuhn. Nichtsdestotrotz hatte er sich zwischendurch immer wieder die Zeit genommen und Planeten erkundet und das Spiel genossen. "Es bedeutet nicht, dass ich alle Hauptevents gemacht habe – ich muss immer noch an den Grund eines großen Ozeans schwimmen, ich muss immer noch eine Raumstation zerstören. Ich habe auf jeden Fall noch Dinge zu erledigen."

 

Allerdings hatte er auch betont, dass er im Laufe seiner Reise auf verschiedene Bugs und Probleme gestoßen sei. Die oben genannte Ressource sei jedoch soweit das Hauptproblem. Im Weiteren hat er verraten, dass er einige "magische Momente" erlebt hätte. So hätte er noch nie das Gefühl gehabt einen Planeten doppelt gesehen zu haben. Auch der Flug im Weltraum sowie der Sound würden ihm überaus gefallen.

 

Jedoch behauptet daymeeuhn, dass man nicht von Celsius auf Fahrenheit umschalten kann, keine NPCs angreifen kann, Schiffupgrades nur kosmetischer Natur seien und man einen geringen Schwierigkeitsgrad hätte. Inwieweit Hello Games mit einem Day One-Patch einige der angesprochenen Probleme behebt, ist noch nicht bekannt. Doch spätestens am 10. August 2016 werden PlayStation 4-Spieler selbst erleben können, was sich hinter den Behauptungen versteckt. PC-Spieler müssen noch bis zum 12. August 2016 warten.

 

Quelle: Playm.de

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lobo (Montag, 01 August 2016 13:26)

    Ich hoffe das wirkt sich auf den Preis aus!