Steam: Patentverletzung! Steam, Twitch und YouTube vor dem Aus?

Das Telekommunikationsunternehmen British Telecommunications verklagt Valve wegen der Verletzung von gleich vier Patenten. Schuld daran ist die Vertriebsplattform Steam, die diese Patente tangiert. Auch Twitch und YouTube könnten in das Visier des Unternehmens geraten.

Steam

Valve hat derzeit jede Menge ärger mit dem weltweit ältesten Telekommunikationsunternehmen British Telecommunications, kurz BT. Grund dafür sind mehrere Patente, die Steam durch seine Funktionen verletzten soll. Damit gemeint sind unter anderem die Bibliothek, das Chat-System und Steam Broadcasting. Jede Menge Holz also!

 

Steam: Vier Patente für ein Halleluja

Insgesamt vier Patente soll Valve mit Steam verletzen. Namentlich handelt es sich um die Patente Gittins, Newton, Beddus und Buckley.  Dabei geht es unter anderem um die Funktion, dass Steam Leistungen (in diesem Fall Spiele) anbietet, die von externen Quellen kommen und dort gebündelt und verkauft werden. Auch die "Überwachung" von Steam und die ständige Übertragung der Aktivitäten, also das Einloggen in das System oder in ein Spiel, betrifft ein Patent, welches von British Telecommunications gehalten wird.

 

Steam: Vielleicht auch YouTube und Twitch

Besonders kritisch wird es bei dem Buckley-Patent, denn dieses umfasst unter anderem die bildliche Kommunikation zwischen Benutzern, also etwa via Steam Broadcasting. Auch die Funktionen und das User-Interface sind BT ein Dorn im Auge. Viel wichtiger aber: Ein Urteil in diesem Fall könnte auch Konsequenzen für andere Plattformen wie YouTube oder Twitch nach sich ziehen, die sich derselben Mechanik bedienen.

 

BT versuchte nach eigenen Angaben übrigens schon seit Oktober 2015 mit Valve ins Gespräch über diese Patente zu kommen, wurde bisher aber immer nur ignoriert. Deshalb geht es nun auf die Anklagebank.

 

Quelle: Buffed.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nero (Samstag, 03 September 2016 15:38)

    Lächerlich...
    Wenn müsste facebook skype whatsapp und und und auch ausgelöscht werden... Vorallem hat valve mit steam die genehmigung durch die publisher die spiele zu verkaufen. Sprich purer humbuk
    Das hätte sogar Peter Lustig Gefunden....

  • #2

    GamesAndMods (Samstag, 03 September 2016 16:21)

    Hi,

    es geht ja jetzt nicht um die Spiele, sondern um Patentverletzungen in folgenden Bereichen: Bibliothek, Chat-System und Steam Broadcasting. Mit den Spielen selbst hat das ja im Grunde nichts zu tun, sondern mit der Plattform selbst.

    LG