Xbox One Slim: Hardware Verkäufe schießen durch die Decke

Im Vereinigten Königreich haben sich die Verkäufe der Xbox One S rasant gesteigert und schießen mit 1000% durch die Decke.
Xbox One Slim

Die Xbox One S hat den Konsolenmarkt in England aufgemischt. Die Veröffentlichung der Xbox One S mit 500 GB und 1 TB haben einen Anstieg von rund 1000% verursacht und die Statistiken ordentlich durchgerüttelt. Die Xbox One hatte einen Hardware-Absatz von 71% allein in der Woche, die am 24.  September endete. Dies ist ein Anstieg um 76% im Vergleich zum Vorjahr.

 

Die neue PlayStation 4 Slim wurde ebenfalls diesen Monat veröffentlicht, doch Interesse ist kaum gegeben. PlayStation 4 hatte somit einen Hardware-Absatz von 19%, während die Abverkäufe um 66% gegenüber dem Vorjahr gefallen sind.

 

Im Vergleich der Veröffentlichungswochen beider „Slim“-Modelle, hat Microsoft 361% mehr Konsolen verkauft.

 

Sony wird sicherlich hoffen, dass viele Spieler auf die Veröffentlichung der PS4 Pro im November 2016 warten und somit die PS4 Slim links liegen lassen.

 

Darüber hinaus kämpft Microsoft weiter mit harten Kaufargumenten und schnürt viele tolle Bundles. Vor allem das Xbox One S FIFA 17 Bundle ist in England extrem gut angekommen und das dürfte in Fußball-Deutschland nicht anders sein. Dazu folgen Blockbuster wie Forza Horizon 3, Gears of War 4, Battlefield 1, Skyrim: Special Edition mit Mods, Titanfall 2 und viele weitere Games, die auf der Xbox One für reichlich Furore sorgen werden.

 

Quelle: xboxdynasty.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    PS4 (Dienstag, 04 Oktober 2016 17:29)

    Ist doch logisch!!! Jetzt kommt die neue PS4 Pro mit 4K, da wird sich so gut wie niemand die PS4 Slim holen.