Unreal Tournament: Granatwerfer und Halloween Event

Rechtzeitig zum anstehenden Halloween hat Epic Games auch dieses Jahr wieder ein Event gestartet. Dabei hat man als Spieler die Möglichkeit einige exklusive Items freizuschalten. Außerdem beinhaltete das aktuelle Update für die Unreal Tournament Pre-Alpha einen Granatwerfer als neue Waffe. Und an manchen anderen Waffen wurden bedeutende Änderungen vorgenommen, so dass sich das Gameplay doch spürbar verändert hat. Aber schließlich befindet sich das Spiel noch in einer experimentellen Phase.

Unreal Tournament

Bevor der Granatwerfer eingeführt wurde, experimentierten die Entwickler bereits längere Zeit mit dem Bio Launcher, einem Hybriden aus Bio Rifle und Granatwerfer, herum. Dieser war für einige Monate im Spiel, wurde nun aber entfernt und durch einen richtigen Granatwerfer ersetzt. Die Bio Rifle gibt es übrigens weiterhin.

 

Mit dem Granatwerfer kann man einerseits normale Granaten abschießen, die bei Gegnerkontakt oder nach einer bestimmten Zeit explodieren. Mit dem alternativen Feuermodus ist es dagegen möglich spezielle Granaten abzuschießen, die an Oberflächen haften bleiben und als Falle dienen. Diese können auch per Fernzünder zur Explosion gebracht werden. Außerdem ist es möglich sich damit selbst in die Luft zu befördern, was zum Überwinden von Hindernissen nützlich sein kann.

 

Dass die Entwickler noch viel experimentieren, merkt man auch anhand der vielen Änderungen an den bekannten Waffen. Ein logischer Schritt ist, dass der Raketenwerfer jetzt nicht mehr die alternative Funktion hat Granaten abzufeuern, da es nun ja einen Granatwerfer gibt. Schon ungewöhnlicher ist dagegen der neue sekundäre Feuermodus der Minigun. Diese kann nun Kristalle verschießen, die etwas Flächenschaden verursachen und damit für mittlere bis lange Distanzen verwendbar sind.

 

Die Link Gun hat ihre namensgebende Funktion, also das Verlinken von Teammitgliedern, verloren. Die Entwickler haben sich zu diesem Schritt entschieden, weil diese Funktion von den meisten Spielern nicht genutzt wurde und manchmal eher störte. Zudem kann die Waffe beim primären Feuermodus mittlerweile überhitzen. Wenn das passiert, dann muss man kurz warten bis man wieder Projektile abfeuern kann.

 

Und sogar der Impact Hammer, die einzige Nahkampfwaffe im ganzen Spiel, wurde teilweise entfernt. Dieser ist in den Spielmodi Deathmatch und Flag Run jetzt nicht mehr verfügbar. Laut Epic Games irritiert dessen gewöhnungsbedürftige Schild-Funktion viele neue Spieler. Und die Möglichkeit mit dieser Waffe Trickjumps durchzuführen, wird wohl auch nur von einem kleinen Teil der Spieler genutzt.

 

Bald ist wieder Halloween und nachdem Epic Games schon letztes Jahr ein Event dazu veranstaltete, dürfen sich die Spieler auch dieses Jahr auf etwas Abwechslung freuen. Viel Neues gibt es aber leider nicht, das Event gleicht fast exakt dem vom Vorjahr. Das liegt sicherlich zum Teil auch daran, dass die Entwickler ihre verfügbare Zeit aktuell lieber in andere Entwicklungsbereiche stecken.

 

Die gruselige Variante der Map CTF-Face (oder auch „Facing Worlds“) ist wieder zurück! Die „Spooky Face“ genannte Version gleicht optisch eher einem Friedhof. Auf dieser Map sind auch viele Kürbisse verteilt, die man aufsammeln kann um zusätzliche Lebenspunkte zu erhalten. Aber vorsicht: Manche Kürbisse werfen einen auch zu Boden! Durch das Aufsammeln von Kürbissen kann man außerdem exklusive Items freischalten.

 

Weitere Items bekommt man für das Erfüllen sogenannter „Challenges“, die allerdings nur vorübergehend verfügbar sind. Dabei muss man Matches in bestimmten Spielmodi und auf bestimmten Maps gegen Computergegner gewinnen. Welche Items man erhält, hängt davon ab wieviele „Spooky Stars“ man erlangt hat. Die Herausforderungen gibt es in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Je höher der Schwierigkeitsgrad ist, desto mehr Sterne bekommt man für das erfolgreiche Bewältigen der Herausforderung.

 

Wielange das Halloween Event läuft hat Epic Games nicht bekannt gegeben. In der Regel wird es mit dem nächsten großen Update beendet, das aber höchstwahrscheinlich einige Wochen auf sich warten lassen wird.

 

Das Spiel befindet sich aktuell noch in der Pre-Alpha-Phase, kann aber jetzt schon kostenlos heruntergeladen und gespielt werden. Auch das fertige Spiel wird kostenlos sein und über optionale Mikrotransaktionen finanziert.

 

Quelle: ingame.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0