Electronic Arts: Remastered-Titel sind intern weiterhin ein Thema

Wie CEO Andrew Wilson in einem aktuellen Statement versichert, steht Electronic Arts Remastered-Titeln nach wie vor offen gegenüber.

Electronic Arts

Da kürzlich der Geschäftsbericht zum letzten Quartal vorgelegt wurde, dürfte es sicherlich nur die wenigsten überraschen, dass sich verschiedene Führungskräfte des US-Publishers Electronic Arts in diesen Stunden zu gefragten Gesprächspartner entwickeln.

 

Unter anderem musste sich CEO Andrew Wilson ein paar Fragen zur kommenden Ausrichtung des Unternehmens gefallen lassen und gab dabei zu verstehen, dass Electronic Arts möglichen Remastered-Fassungen zu hauseigenen Titeln auch weiterhin offen gegenübersteht. Allerdings müsse gewährleistet sein, dass die Neuauflagen den Spielern einen entsprechenden Mehrwert liefern.

 

Electronic Arts: Wilson zu möglichen Remastered-Titeln

"Wenn es um Remastered-Titel geht, dann ist das etwas, das wir uns anschauen. In allen Bereichen versuchen wir herauszufinden, was für die Spieler das Richtige ist. Wenn wir uns in einer Welt befinden, in der es in unserem Katalog Titel gibt, die die Spieler in einer überarbeiteten Fassung noch einmal spielen möchten, und wir glauben, dass wir diesen Verbesserungen spendieren können, von denen die Spieler profitieren, dann werden wir das tun", wird dieser zitiert.

 

Und weiter: „Heute haben wir dahingehend aber noch nichts anzukündigen. Aber ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass es bei einem Portfolio, das so tief und reichhaltig wie das unsrige ist, […] eine Menge Anfragen seitens der Spieler gibt.“

 

In den vergangenen Wochen hielt sich recht hartnäckig das Gerücht, dass sich unter anderem Remastered-Fassungen zur "Mass Effect"-Trilogie in Arbeit befinden könnten. Von offizieller Seite wurden die Spekulationen bisher jedoch nicht kommentiert oder gar bestätigt.

 

Quelle: playm.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0