GTX 1080 Ti: Laut Datenbankeintrag mit 10 GiB Speicher ausgestattet

An der GTX 1080 Ti soll bereits eifrig hinter verschlossenen Türen gearbeitet werden. Nachdem die letzten Gerüchte einige Wochen zurückliegen, kehrte etwas Ruhe ein. Ein gefundener Datenbankeintrag heizt jedoch neue Spekulationen an und soll der Beleg sein für eine GTX 1080 Ti auf Basis der GP102-GPU, die mit 10 GiB Grafikkartenspeicher ausgestattet ist.

Bereits im September kamen erste Gerüchte zu einer GTX 1080 Ti auf. Darf man diesen Glauben schenken, so wird die Ti-Variante auf dem Chip des aktuellen Spitzenmodells der Titan X Pascal, GP102, basieren, mehr Performance als diese bieten und dabei günstiger sein. Einziger Kaufanreiz für eine Titan X Pascal könnte letztlich der Grafikkartenspeicher sein. Ein aktueller Eintrag in der Zauba Import/Export-Datenbank, gefunden von Videocardz.net, soll nicht nur bisherige Gerüchte bestätigen, sondern gleichzeitig auch zeigen, dass die GTX 1080 Ti mit 10 GiB Grafikkartenspeicher ausgeliefert wird.

 

Der Eintrag beschreibt eine nicht näher benannte Grafikkarte, die ein PG611-Board nutzt, welches üblicherweise mit der GP102-GPU bestückt ist. Dass es sich dabei nicht um die Titan X Pascal handelt, soll an der Produkt-Nummer ersichtlich sein. So trägt die Titan X Pascal für gewöhnlich die Produktnummer 699-1G611-0000-000, während in dem Eintrag die Nummer 699-1G611-0010-000 aufgeführt ist. Aus diesem Grund müsste es sich um ein neues Produkt handeln. Diese neue Grafikkarte ist mit 10240 MiB Grafikkartenspeicher ausgestattet und verfügt über ein 384 Bit breites Speicherinterface, welches im Angesicht der Speichergröße etwas zu hoch ausfällt, sodass sich die verbauten Chips mit jeweils ungleichen Speicherbandbreiten begnügen müssten, was jedoch kein Novum für Grafikkarten von Nvidia ist. Ähnlich verhielt es sich auch mit der GTX 660 und GTX 970.

 

Nichtsdestotrotz handelt es sich aktuell weiterhin um Spekulationen. Wie die Ti-Variante der GTX 1080 letztlich ausgestattet ist, wird sich von offizieller Seite nicht vor 2017 in Erfahrung bringen lassen. Erst im Januar zur Consumer Electronics Show, so derzeitige Gerüchte, soll die GTX 1080 Ti enthüllt werden. Bis dahin heißt es abwarten.

 

Quelle: pcgameshardware.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0